Taschengeldtabelle 2017 – Wieviel Taschengeld für welches Alter?

Taschengeldtabelle 2017Die Taschengeldhöhe richtet sich nach dem Alter des Kindes und dem Einkommen der Eltern und ist lediglich eine Taschengeldempfehlung. Die Taschengeldtabelle 2017 basiert auf dem Beratungsdienst Geld und Haushalt des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes und richtet sich auch an die Empfehlung von Jugendämtern. Es sind natürlich immer Richtwerte und diese dienen nur als grober Überblick, wie hoch diese dann tatsächlich ausfallen hängt von den Eltern ab und wieviel angemessenes Taschengeld Sie ihren Kindern und Jugendlichen zugestehen wollen und können. Ob das Taschengeld auf das Kinderkonto bzw. Jugendkonto überwiesen werden oder Bar ausgezahlt werden sollte, finden Sie unter der Tabelle.

Taschengeldtabelle 2017 im Überblick

Alter des KindesHöhe + HäufigkeitAuszahlung
Unter 6 Jahren0,50-1,00 Euro/Woche100 % Bar
6 Jahre1,00-1,50 Euro/Woche100 % Bar
7 Jahre1,50-2,00 Euro/Woche50 % Bar
50 % Überweisung
8 Jahre2,00-2,50 Euro/Woche50 % Bar
50 % Überweisung
9 Jahre2,50-3,00 Euro/Woche50 % Bar
50 % Überweisung
10 Jahre15,00-17,50 Euro/Monat50 % Bar
50 % Überweisung
11 Jahre17,50-20,00 Euro/Monat50 % Bar
50 % Überweisung
12 Jahre20,00-22,50 Euro/Monat50 % Bar
50 % Überweisung
13 Jahre22,50-25,00 Euro/Monat100 % Überweisung
14 Jahre25,00-30,00 Euro/Monat100 % Überweisung
15 Jahre30,00-37,50 Euro/Monat100 % Überweisung
16 Jahre37,50-45,00 Euro/Monat100 % Überweisung
17 Jahre45,00-60,00 Euro/Monat100 % Überweisung
18 Jahre60,00-75,00 Euro/Monat100 % Überweisung

Kostenlose Taschengeldkonten ab 7 Jahren im Vergleich

Taschengeld mit unter 6 Jahren

Für unter 6 Jährige empfiehlt es sich das Taschengeld wöchentlich bar auszuzahlen und der Betrag sollte zwischen 0,50 und 1 Euro in der Woche betragen.

Taschengeld mit 6 Jahren

Für 6 Jährige liegt die Taschengeldempfehlung zwischen 1,00 und 1,50 Euro in der Woche und auch hier sollte das Taschengeld wöchentlich ausgezahlt werden, damit sich das Kind langsam an den verantwortungsbewustem Umgang mit dem Taschengeld gewöhnt.

Taschengeld mit 7 Jahren

Ab 7 Jahren ist es den Eltern möglich ein Kinderkonto für das Kind zu eröffnen. Die Taschengeldempfehlung liegt zwischen 1,50 und 2,00 Euro die Woche. Ob alles bar ausgezahlt wird oder ein Teil oder alles auf das Kinderkonto überwiesen wird, ist natürlich den Erziehungsberechtigten überlassen.

Taschengeld mit 8 Jahren

Mit 8 Jahren ist das Kind nun auch in der Grundschule und möchte sich mal Süssigkeiten oder andere Kleinigkeiten kaufen. Die Taschengeldempfehlung lautet nun 2,00 bis 2,50 Euro die Woche. Auch hier ist es den Eltern überstellt ob Sie das Taschengeld bar auszahlen oder auf ein Kinderkonto überweisen.

Taschengeld mit 9 Jahren

Mit jedem Alter steigt auch die Taschengeldempfehlung. Dies gilt natürlich auch für 9 Jährige die bei 2,50 bis 3 Euro liegen könnte. Natürlich kann es auf ein Kinderkonto überwiesen werden oder bar ausgezahlt werden.

Kostenlose Taschengeldkonten ab 7 Jahren im Vergleich

Taschengeld für 10 Jährige

Für 10 Jährige Kinder liegt die Taschengeldempfehlung bei 15 bis 17,50 Euro im Monat und es währe empfehlenswert entweder das ganze Taschengeld oder die Hälfte auf das Kinderkonto zu überweisen. Damit Kinder möglichst früh den Umgang mit Geld lernen können, sollte möglichst früh auch das Lernen vernünftig Geld ausgeben zu können. So kann der Sohn oder die Tochter entweder das Geld ausgeben oder für eine spätere größere Anschaffung zu sparen.

Taschengeld für 11 Jährige

Für 11 Jährige gibt es eine Taschengeldempfehlung von 17,50 bis 20 Euro im Monat. In diesem Alter ist man in einer weiterführenden Schule und sollte den Umgang mit EC-Karten und der Bargeldabhebung lernen können um bewusst den Gegenwert und Umgang mit Geld lernen zu können. Ein Kinderkonto eignet sich daher bestens für die Nutzung.

Taschengeld für 12 Jährige

An alle 12 Jährigen gilt eine Taschengeldempfehlung von 20 bis 22,50 Euro im Monat. Der Betrag sollte auf das Kinderkonto überwiesen werden, damit der Sohn oder die Tochter frei über den Betrag verfügen kann, wofür Er oder Sie es ausgeben möchte.

Kostenlose Taschengeldkonten ab 7 Jahren im Vergleich

Taschengeld für 13 Jährige

Die ersten Kinobesuche mit Freunden oder der Freundin fangen an und auch die Tagesgeldempfehlung wächst so langsam an und liegt zwischen 22,50 und 25 Euro. Das Taschengeld sollte daher auf das Kinderkonto überwiesen werden.

Taschengeld für 14 Jährige

14 Jährige möchten zukünftig immer mehr unternehmen und die Taschengeldempfehlung wächst auch mit diesem zunehmenden Alter auf 25 bis 30 Euro im Monat. Spätestens jetzt sollte das Taschengeld auf ein Jugendkonto überwiesen werden, damit der Sohn oder die Tochter sein Taschengeld und andere Geldgeschenke oder die Verdienste bei einem Nebenjob erhalten kann.

Taschengeld für 15 Jährige

Die Taschgeldempfehlung für 15 Jährige liegt bei 30 bis 37,50 Euro und sollte auf das Jugendkonto überwiesen werden, damit die Jugendlichen den Umgang mit Bargeld erlernen.

Taschengeld für 16 Jährige

Die Taschengeldempfehlung für 16 Jährige liegt zwischen 37,50 und 45 Euro. Die Jugendlichen wollen mal etwas mehr mit Freunden ausgehen und auch der Finanzbedarf erhöht sich dadurch auch erheblich. Vielleicht spart man schon für den Führerschein oder möchte sich noch etwas dazuverdienen. Das Taschengeld sollte zum besseren Umgang mit Geld auf das Jugendkonto überwiesen werden.

Taschengeld für 17 Jährige

Für 17 Jährige gilt eine Taschengeldempfehlung von monatlich 45 bis 60 Euro und sollte monatlich auf das Jugendkonto überwiesen werden. Vielleicht möchte man anfangen den Führerschein zu machen und bekommt nicht alles von den Eltern finanziert. Die Ausgaben von Jugendlichen steigen aufgrund der höheren Ansprüchen und einer teureren Führerscheinfinanzierung automatisch mit.

Kostenlose Taschengeldkonten ab 7 Jahren im Vergleich

Taschengeld für alle ab 18 Jahren

Für alle ab 18 Jährigen lautet die Taschengeldempfehlung bei 60 bis 75 Euro im Monat und ein normales kostenloses Girokonto kann ohne die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten eröffnet werden. Inwieweit die Eltern dem Sohn oder die Tochter noch Taschengeld überweisen möchten, hängt natürlich davon ab ob das Kind oder die Kinder noch zur Schule gehen oder eine Ausbildung machen ab.

Das könnte Sie auch interessieren:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...