Wichtigsten Gebühren bei Geschäftskonten

Wichtigste Gebühren GeschäftskontoZu den wichtigsten Gebühren bei Geschäftskonten zählt die Kontoführungsgebühr und die Buchungspostenkosten. Ebenfalls werden oft Gebühren für die EC-Karte und die Kreditkarte gefordert sowie für Bargeldeinzahlungen für alle, die mit Bargeld umgehen müssen. Dies dürften mit den Dispozinssätzen die wichtigsten Gebührenarten sein auf die ich eingehen möchte.

Kontoführungsgebühren einer der wesentlichen Kostenfaktoren

Im Gegensatz zu privaten Girokonten ist die Auswahl an kostenlosen Geschäftskonten sehr gering. Als einizges Geschäftskonto dürfte die n26 Bank dafür aus meinem Geschäftskonto Vergleich in Frage kommen. Mit Abstrichen trifft es noch auf die netbank zu, die immerhin 15 kostenfreie Buchungsposten beinhaltet. Für viele dürfte dies ausreichen, vor allem für diejenigen mit wenig Kundenkontakt und in den Anfängen der Selbständigkeit. Dann dürfte die Deutsche Skatbank mit dem Trumpfkonto ohne Kontoführungsgebühren und mit 0,10 Euro je Buchungsposten noch recht günstig sein. Bei Filialbanken wie der Deutschen Post sowie der Deutschen Bank gibt es reine kostenpflichtige Geschäftskonten für alle die eine Filialbank benötigen.

Konten für Selbständige Vergleich Firmenkonten Vergleich

Buchungskostenposten können je nach Gebrauch teuer werden

Normalerweise bieten Geschäftskonten selten kostenfreie Kontobewegungen an. Nur bei der n26 (nur für natürliche Personen) ist dies unbegrenzt oft möglich und die netbank bietet bei ihrem Geschäftskonto Basic 15 kostenfreie Transaktionen (Bargeldabhebungen, Überweisungen, Lastschriften …) an. Die Deutsche Skatbank verlangt beim Trumpfkonto 0,10 Euro je Buchungsposten und bei dem Business Aktivkonto der Deutschen Bank beträgt dies 0,15 Euro. Das Postbank Business Giro ist noch teuerer und je Buchungsposten fallen 0,20 Euro an. Je nach Anzahl an Transaktionen können daher auch hohe Kosten in diesem Bereich entstehen.

Jahresgebühren bei EC-Karten und Kreditkarten bei Geschäftskonten

Die EC-Karten bei den 5 Firmenkonten aus meinem Geschäftskonto Vergleich liegen zwischen kostenlos bis zu 6 Euro an Jahresgebühren. Bei den Kreditkarten kann dies jedoch zwischen kostenlos (n26 Bank) bis hin zu 30 Euro bei dem Postbank Business Giro Geschäftskonto liegen. Es gibt also in diesem Aspekt einen sehr großen Unterschied, den 30 Euro an Jahresgebühren entsprechen 2,50 Euro im Monat, die man mehr berappen muss.

Wirklich kostenlose Bargeldeinzahlungen gibt es aufgrund der Buchungspostenkosten nirgends

Eine wirklich kostenlose Bargeldeinzahlung gibt es weder bei der Deutschen Bank noch bei der Postbank aufgrund der Buchungspostenkosten, die leider auch bei Bargeldeinzahlungen anfallen. Während die Postbank nur 5 kostenlose Bargeldeinzahlungen im Monat ermöglicht ist dies bei der Deutschen Bank jedoch unbegrenzt oft möglich. Es fallen daher dann nur noch Buchungspostenkosten extra an.

Konten für Selbständige Vergleich Firmenkonten Vergleich

Fazit der wichtigsten Gebühren bei Geschäftskonten

Um unnötige Kosten bei Geschäftskonten zu sparen ist die richtige Auswahl des Geschäftskontos von elementarer Bedeutung und ein Geschäftskonto Vergleich hilft einem das passende Firmenkonto für einen zu finden. Insbesondere auf die Kontoführungsgebühren und die Buchungspostenkosten sollte besonders viel Wert gelegt werden. Für alle Bargeldeinzahler sind auch die Kosten für die Bargeldeinzahlung von entsprechender Bedeutung.

Das könnte Sie auch interessieren:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...